Zum Inhalt springen

Workshops / Plenarsitzungen

WORKSHOP 1 (AUSGEBUCHT)

Digitale Medien zwischen Faszination, Sucht und Risiko

Peter Eberle, PRO MENTE OÖ, INSTITUT SUCHTPRÄVENTION

Smartphones und Internet - nützliche Technologien oder Problemfelder? Der Workshop beleuchtet die Faszination digitaler Medien insbesondere für Kinder und Jugendliche und informiert über relevante Phänomene ebenso wie über Möglichkeiten der Suchtprävention.

Mag. Peter Eberle, MA, befasst sich mit Sucht- und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern. Zum Thema Medienkonsum bietet er Fortbildungen für Lehrkräfte ebenso wie Elternvorträge oder Begleitung von Kindern und Jugendlichen an.

Mag. Peter Eberle MA
Mag. Peter Eberle MA

WORKSHOP 2 (AUSGEBUCHT)

Alt ist, wer alt gemacht wird

Georg Psota, PRO MENTE WIEN

Jede/r will alt werden, alt sein jedoch will kaum jemand. Alt sein gilt oftmals als Stigma. Gesellt sich eine psychische Erkrankung - die jede/n von uns treffen kann - dazu, wiegt das Stigma gleich doppelt. Wie sehr unsere gesellschaftlichen Vorstellungen und Erwartungen das Altern beeinflussen und wie wir auf lebenslange psychische Gesundheit achten können, ist Thema dieses Workshops.

Dr. Georg Psota ist Chefarzt des Psychosozialen Dienstes in Wien und Vorsitzender von pro mente Wien. In seinem Buch „Das weite Land der Seele“ schreibt er über die Psyche in einer verrückten Welt (2016).

Dr. Georg Psota
Dr. Georg Psota

WORKSHOP 3

Arbeit und Psyche im Wandel der Zeit

Andrea Zeitlinger, PRO MENTE STEIERMARK

Arbeitsverlust. Stressoren in der Arbeit. Hilft Arbeit gegen Einsamkeit oder führt sie zu Vereinsamung? Mit Hilfe der open space Methodik nähern wir uns Themenbereichen wie diesen mit dem Ziel, Forderungen an politische Entscheidungsträger zu formulieren.

DSAin Andrea Zeitlinger, MSc (Master of Science in Organization Development), Gründerin und Geschäftsführerin von pro mente steiermark, systemische Supervisorin, Coach, Organisationsberaterin im Profit- und Non-Profitbereich Autorin des Handbuches: „Zwischen 8 und 5 – psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“ für pro mente Austria

DSA Andrea Zeitlinger, MSC
DSA Andrea Zeitlinger, MSC

WORKSHOP 4 (AUSGEBUCHT)

Soziale Erkrankung oder niedriger psychischer Status – Henne oder Ei?
Ein Galopp durch die Verbindung von Armut und Psyche

Günter Klug, PRO MENTE AUSTRIA, GFSG

Niedriger sozialer Status verändert das Leben ebenso wie eine psychische Erkrankung - und oft führt das eine zum anderen. Chronische Belastung, geringer Selbstwert, Fremd- und Selbstausgrenzung sind häufige und bekannte Folgen. Der Workshop will Zusammenhänge aufzeigen und den so bedeutsamen sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft in den Fokus nehmen.

Dr. Günter Klug ist Psychiater und Psychotherapeut und neuer Präsident der pro mente Austria. Erste Hilfe für die Seele ist nicht nur als Obmann der Gesellschaft zur Förderung der seelischen Gesundheit sein Credo.

Dr. Günter Klug
Dr. Günter Klug

WORKSHOP 5

Einsamkeit in der Betreuung

Kurt Senekovic und Michaela Wambacher, VEREIN ACHTERBAHN

Betroffeneninitiativen stellen eine sinnvolle Ergänzung in der modernen Sozialpsychiatrie dar. Die Zahl psychisch erkrankter Menschen ist im Steigen begriffen, die Wartezeiten für eine professionelle Betreuung ebenso. Niederschwellige Angebote sind wichtig, damit nachhaltige Zusammenarbeit gelingen kann.

Kurt Senekovic ist Gründer, Obmann und Geschäftsführer des Vereins Achterbahn und überdies Botschafter der Antidiskriminierungsstelle des Landes Steiermark. Die Hoffnung, die er selbst einst während seiner Obdachlosigkeit erfahren hat, versucht er mit seinem 14-köpfigen Team an Betroffene weiterzugeben.

Michaela Wambacher ist gelernte Architektin und ebenso wie Senekovic Expertin „aus Erfahrung“ als Betroffene und Angehörige. Sie war Gründungsmitglied des Vereins Achterbahn und setzt sich in vielen Funktionen für die Bedürfnisse von Menschen mit psychischer Beeinträchtigung mit dem Ziel der Entstigmatisierung und nachhaltigen Inklusion ein.

Kurt Senekovic
Kurt Senekovic
Michaela Wambacher
Michaela Wambacher

 

Hier geht es zur Online-Anmeldung