Zum Inhalt springen

Rückblick    Info    Programm    Vortragende    Workshops

Rückblick und Informationen

Das war die Fachtagung 2018…

Am 12. April fand im Linzer Ursulinenhof die pro mente Austria Fachtagung 2018 mit dem Thema „Erste Hilfe für die Seele“ statt. Themenbereiche wie Umbruch in der Gesellschaft, Krisenhilfe, Krisensituationen im Arbeitsumfeld wurden in den Fokus gerückt.

Mehr als 420 Tagungsgäste aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich, Betroffene und viele MitarbeiterInnen von pro mente Austria Mitgliedsorganisationen widmeten sich für einen Tag ganz dem Thema „Erste Hilfe für die Seele – von der Nächstenhilfe bis zur professionellen Kriseninvervention“. Mit Festansprachen, Implusvorträgen, Networking und Erfahrungsaustausch näherte man sich gemeinsam einem gleichermaßen bedeutenden wie gerne übersehenen Themas.

„Wenn jemand auf der Straße umfällt, ruft man einen Notarzt. Doch wenn jemand neben uns weint, apathisch oder verzweifelt wirkt – was dann?“ beschreibt Prof. Univ.-Doz. Dr. Werner Schöny die verbreitete Hilflosigkeit gegenüber psychischen Krisen. Wie kann und soll der Umgang mit psychisch kranken Menschen in Krisensituationen aussehen? „Ein Mindestmaß an Kompetenz sollten möglichst viele Menschen erwerben.“

Die Festansprache hielt der Historiker und Bestseller-Autor Dr. Philipp Blom mit dem Titel „Die Theologie des Einkaufens“ aus seinem aktuellen Buch “Was auf dem Spiel steht.“ Der Psychoanalytiker und ebenfalls erfolgreicher Buchautor Dr. Wolfgang Schmidbauer aus München sprach im Anschluss in seinem interessanten Vortrag über das Helfersyndrom und wieviel Wärme der Mensch braucht.

Das Programm am Nachmittag wurde mit einer sehr unterhaltsamen als auch tiefgreifenden Darbietung von Uwe Marschner von den CliniClowns OÖ begonnen. Danach widmeten sich Univ. Prof. Dr. Christian Haring und MMag. Dr. Verena Leutgeb dem praktischen Teil und stellten die Idee und Umsetzung von SUPRA Austria und GO-ON Suizidprävention Steiermark vor. Den Abschluss bildeten spannende Workshops zu Krisensituationen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen.

Im Rahmen der Fachtagung wurde heuer der Hans-Strotzka-Preis 2018 an vier Personen verliehen, die sich speziell in der Sozialpsychiatrie verdient gemacht haben. Die PreisträgerInnen waren:

Frau Monika Czamler (Geschäftsfeldleiterin Krisendient OÖ)

Frau Frederike Hafner (ehem. Direktorin der Gesellschaft für psychische Gesundheit – pro mente Tirol)

DDr. Susanna Krainz (Psychiatriekoordinatorin des Landes Steiermark, Gesundheitsfonds Steiermark)

HR Mag. Bruno Wögerer (ehem. Obmann und Geschäftsführer pro mente Burgenland)

Impressionen

© Fotos von Rudolf Brandstätter - www.rubrafoto.co.at

Präsentationen - Vorträge und Workshops

Die Vortragenden der Fachtagung 2018 stellen hier dankenderweise ihre Präsentationen zum Download zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass alle Dokumente urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors vervielfältigt oder unter einem anderen Namen veröffentlicht werden dürfen.